[ info@klinik-freundekreis.de ] [ index.html ] [ kultur.html ] [ klinikradio.html ] [ aktivitaeten.html ] [ finanzierungen.html ] [ aktuelles.html ]














Liebe Mitglieder, Mitarbeiter und Freunde,
Vorsicht, Rücksicht und Weitsicht,
diese drei Tugenden prägen seit März unser privates und öffentliches Leben.

Wer hätte vor einem halben Jahr bei unserem Adventskonzert, an dem wir alle mit Freude Weihnachtslieder gesungen haben, beim Neujahrsempfang im Januar, an dem wir uns alle ein gutes Jahr 2020 gewünscht haben, gedacht, dass sich innerhalb kurzer Zeit, unsere Welt, das Arbeitsleben, das Leben alter und kranker Menschen, unserer Kinder und unser privates Leben mit Familie, Freunden und Bekannten so verändern würden.

CORONA bedeutete von einem Tag auf den anderen: VORSICHT, aufmerksam und besonnen sein im Umgang miteinander.
Familientreffen, Feste, Reisen, Konzerte, Thaeterbesuche, Dinge, die zu unserem normalen Leben gehörten, mussten von einem Tag auf den anderen abgesagt werden.
Einkäufe wurde auf das Notwendige beschränkt.

CORONA bedeutete: RÜCKSICHT auf andere nehmen, uns selbst zurückzunehmen. Wir besuchten unsere Familien nicht mehr, Enkelkinder und Kinder sollten auf Großeltern Rücksicht nehmen, Besuche in Krankenhäusern und Altenheimen waren plötzlich nicht mehr möglich.

CORONA bedeutet aber auch: WEITSICHT, den Blick auf die Zukunft wenden, vorausschauend planen für die nächste Zeit! Und so wurden und werden noch immer Veranstaltungen aller Art wie Konzerte, Ausstellungen, Theaterabende... abgesagt.

Alle diese Beschränkungen betrafen auch unseren so aktiven Freundes- und Förderverein: Gottesdienste werden ohne Patienten und Besucher von Pfr. Volker Schneider gefeiert und werden nur vom Klinikradio aus auf die Patientenzimmer übertragen, ebenso die Andachten der Pastoralreferenten Kordula Wilhelm-Boos, Klaus Aurnhammer, Michael Schappert und der evangelischen Seelsorgerin Sofia Csöff.
Da keine Besuche auf den Patientenzimmern möglich sind, gibt es auch keine Patientenwunschsendungen, sondern nur Musiksendungen ohne Moderation. Schon im Mai fiel unser Caféhausabend aus, ebenso die Veranstaltung "Nacht der Kirchen". Unser Schülerforum, das im Oktober seine 20. Ausstellung mit den Schülern des Stadtgartengymnasiums zeigen wollte, müssen wir ebenso absagen wie unser traditionelles Adventskonzert mit Chorios am 2. Adventssonntag.
Das alles macht uns sehr traurig!

CORONA bedeutete aber auch HILFSBEREITSCHAFT und LICHTBLICKE in unserem Verein:
Telefonate, WhatsApp, Emails, Briefe, Karten und Spenden unserer Mitglieder für unsere Nähaktion der 1250 Mund-Nasen-Bedeckungen! Es wurden Babystrümpfe und Babymützen gestrickt für unsere Neugeborenen! Mit Hilfe Ihrer Mitgliedsbeiträge und Spenden haben wir den Kindertreff auf dem 8. OG künstlerisch gestalten lassen und im Juni neu eingerichtet!
Dafür unser herzlicher Dank!

Seien wir weiter vorsichtig, rücksichtsvoll und blicken wir hoffnungsvoll in die Zukunft, damit wir uns bald wiedersehen werden!


Letzte Änderungen: 29. März 2022     Impressum